Verlass di drauf!

100 JAHRE
LANDWIRTSCHAFTSKAMMER

Wir feiern

100 JAHRE Geschichte

Seit 100 Jahren besteht die Land­wirt­schafts­kammer Nieder­öster­reich. Da­mals am 22. Februar 1922 in Wien ge­grün­det, hat sie nun ihren Sitz in der Landes­haupt­stadt St. Pölten ein­ge­nom­men Doch bis dahin, war es ein langer Weg mit bewegter Geschichte. Man er­fährt allerhand Wis­sens­wertes zu den Heraus­for­de­rungen und Er­fol­gen der letzten Jahrzehnte: Wie wurde die Agrar­krise in 1929 gemeistert? Wann konnte die Land­wirt­schafts­kammer NÖ nach dem Krieg ihre Tä­tig­keit wieder aufnehmen? Und welche Än­derun­gen brachte die Struk­tur­re­form im Jahr 2016?

100 Jahre

in Zahlen

MEHR DAZU
/100-jahre-in-zahlen

100 Jahre

Präsidenten, Vizepräsidenten, Kammerdirektoren

MEHR DAZU
/persoenlichkeiten/praesidenten-vizepraesidenten-und-kammerdirektoren

Wandel von Sichtweisen

Zeiten ändern sich

Über die Jahrzehnte hinweg haben sich nicht nur die Produk­tions­be­din­gungen für Bäuerin­nen und Bauern geändert, sondern auch die An­sprüche an sie sowie an die Land­wirt­schafts­kammer. Arbeits­weisen wurden mo­der­nisiert und Tier­wohl sowie Umwelt­schutz werden verstärkt thema­tisiert. Der Kontakt der Gesell­schaft zur Land- und Forst­wirtschaft nimmt stetig ab, wodurch der Dialog in den Fokus rückt. Der Wandel von Sicht­weisen reicht von Frauen in der Land­wirt­schaft bis hin zur Absatz­för­derung von Lebens­mitteln. War früher Agrar­marketing nicht re­le­vant, da Grund­nahrungs­mittel in Zeiten von Hunger keine Bewerbung brauchten, kommt man heut­zu­tage nur schwer ohne aus.

Mehr dazu

 

 

Heute und morgen

Zukunftsplan

Die beste Strategie für eine gute Zu­kunft ist, sie selbst in die Hand zu nehmen und sie ge­mein­sam zu ge­stal­ten. Deshalb wollen wir als Land­wirtschafts­kammer ge­meins­am mit Nieder­öster­reichs Bäuerin­nen und Bauern sowie unseren Par­tnern den Weg für eine gute Zu­kunft ebnen. Dazu zählt es, Un­ter­schie­de in den Re­gi­onen, Sparten und Wir­tschafts­wei­sen als Chancen zu be­grei­fen und den Zu­sam­men­halt der bäu­er­lichen Unter­nehmer durch ge­mein­same Werte und An­liegen zu kom­mu­ni­zieren. Lö­sungen werden ge­sucht, be­trieb­liche En­tschei­dun­gen un­ter­stützt und Po­ten­tiale ent­faltet. Auf die Inter­essen­vertretung ist Verlass. Im Land und in den Be­zirken. Heute und morgen.

mehr dazu

 

 

Persönlichkeiten

Interviews mit Wegbereitern und Wegbegleitern

Der Erfolg der Land­wirtschafts­kammer hängt we­sent­lich vom En­ga­ge­ment jener ab, die sich für die An­lie­gen der Bäuerin­nen und Bauern einsetzen. Diese Men­schen finden sich nicht nur in der Kam­mer wieder, wo sie sich als Inter­essen­vertretung für die bäuer­lichen Unter­nehmen stark machen, sondern genau­so in Orga­ni­satio­nen und in der Politik. Zeit­zeugen wird hier eine Bühne ge­ge­ben, um im Gespräch ein­präg­same Erleb­nisse, Anek­doten und Ein­blicke in Ver­gan­gen­heit, Ge­gen­wart und Zukunft zu teilen.

mehr dazu

Interviewsituation Johannes Schmuckenschlager

Unsere Werte

Das Leitbild der Landwirtschaftskammer Niederösterreich

Werte sind die Basis eines jeden Han­delns. Als Leit­linie geben sie Orien­tierung und zei­gen die ge­setz­ten Pri­ori­täten - nicht nur nach in­nen, son­dern eben­so nach au­ßen. Als Interessen­vertretung setzen wir uns für unsere Kammer­mitglieder ein. Daraus lei­tet sich auch unser Leit­bild ab, wel­ches sich aus fünf Wer­ten zusam­men­fügt. Wir iden­ti­fi­zieren uns mit die­sen Werten, denn dafür ste­hen wir: Unsere Bäuerinnen und Bauern sind uns wichtig.

Unser Team

Wir sind die LAND­WIRTSCHAFTS­KAMMER NIEDERÖSTERREICH

Viele individuelle Persönlichkeiten ergeben ein starkes Team in allen Bereichen. Geeint setzt es sich als Land­wirtschafts­kam­mer Nie­der­öster­reich für ihre Mitglieder ein. Die Moti­vationen der Mit­ar­bei­ter­innen und Mitarbeiter Teil dieser tatkräftigen Bewegung zu sein, sind vielfältig – so, wie die Landwirtschaft.